Wie du nach dem Kaiserschnitt wieder ins fühlen kommst!

Hast du auch das Gefühl, dass du dich nach der Kaiserschnittgeburt selbst nicht mehr richtig spüren kannst?

Du tust nach dem Kaiserschnitt einfach alles für dein Baby.

Alles! Alles! Alles!

Du stehst gefühlte 100x in der Nacht auf, wickelst, kochst, fütterst dein Baby, schunkelst deinen Zwerg bis es endlich eingeschlafen ist und blos nicht wieder so schnell aufwacht, organisierst den kompletten Tagesablauf, aber irgendwie bleibt was auf der Strecke? Was denkst du denn was auf der Strecke bleiben könnte? Ist es der Haushalt? Ist es dein Partner? Sind es die Geschwisterkinder? Ist es dein Garten?

Ich glaube sagen zu können, dass du dir für diese ganzen Sachen irgendwie die Zeit frei schaufelst. Weil es dir wichtig ist und du diese ganzen Momente natürlich genießt und du sie nicht vernachlässigen möchtest. Stimmts?

Aber was fehlt denn wirklich? Du weißt es nicht genau? Dann habe ich genau dafür eine kleine Übung für Dich! Lies es dir gern durch und dann führe die Übung ganz für Dich allein aus! Es ist auch egal, ob du eine vaginle Entbindung oder eine Kaiserschnittgeburt hattest. Probiers aus.

Viel Spaß 🙂

Auf diesem Bild siehst du Kristin Palm. Sie ist Gesundheitscoach. Sie sitzt im Strandkorb der von innen weiß blaue Streifen hat. Man sieht nur ihr Gesicht, welches in die Kamera schaut. Kristin trägt eine Brille und hat hellbraune kinnlange Haare. Sie lächelt und ist innerlich zufrieden. Sie ist in einem schmerzfreien Zustand und genießt den Moment.

Komm in Dein Spüren!

Nimm dir einen Moment für Dich allein und stell sicher, dass du die nächsten Minuten ungestört bist. Schläft dein Baby, oder es beobachtet die Welt und kann einen Moment ohne Dich auskommen? Setz dich sonst gern auch zu deinem Zwerg, vielleicht kann dein Baby dich so auch spüren. Oder du trägst es in der Babytrage und wartest einfach bis es eingeschlafen ist? Egal wie, Hauptsache du traust dir zu, dass du einen Moment für DICH hast, nur für Dich allein!

Mach es Dir gemütlich!

Stell dich oder setze dich an einen ganz gemütlichen Ort. Am besten funktioniert dies in der Natur, wenn die Sonne in dein Gesicht scheint oder der Wind durch dein Haar bläst. Nehme deine Umwelt bewußt war. Ist es kalt oder warm, laut oder leise? Was hörst du?

Nun schließe deine Augen. Lächel einmal für Dich ganz tief in dein Herz hinein und atme durch die Nase ein und durch den leicht geöffneten Mund wieder langsam aus. Lege eine Hand auf deine Kaiserschnittnarbe und eine auf Dein Herz.

Atme ein und atme aus.

Ein und Aus.

Mach das gern 10x nacheinander oder mehr, so wie es sich richtig für dich anfühlt.

Lass die Augen in dieser Zeit gern geschlossen und komm nach und nach wieder in deinen eigenen Atemrhythmus. Spüre ihn und beobachte dich dabei.

Konzentriere dich nun auf dein Herz. Höre ihm beim schlagen zu. Wie schnell schlägt es? Wie laut ist es? Wie sehr fühlst du dein Herz?

Und nun frage doch gern dein Herz was dir wirklich fehlt!

“Liebes Herz was fehlt mir im Moment?”

Was fehlt mir, dass ich wirklich ich bin?

Was fehlt mir das ich glücklich bin?

Warte einfach einen Moment, die Antwort kommt. Vertrau Dir! Lass das Gefühl einfach zu. Nimm das Gefühl war. Spüre es und vertrau dem Gefühl. Das Gefühl möchte dich beschützen und dir helfen, damit es dir gut geht. Es zeigt dir, dass dir was fehlt.

Nun atme noch 2-3x tief ein und aus und dann öffne langsam deine Augen. Und lächel noch einmal für Dich, ja für DICH 😉

Nimm bewußt war was dein großartiger Körper dir gerade gesagt hat und spüre hinein ob es sich richtig anfühlt. Hast du eine Idee wie du es lösen kannst? Wie kannst du dich selbst glücklich machen? Fang noch heute damit an. Es ist nicht schwer auf sich selbst zu hören und zu fühlen. Löse dein Problem, denn du tust es für Dich! Du bist der wichtigste Mensch in deinem Leben!

Möchtest du weitere Informationen über deine Rückbildung nach einer Kaiserschnittgeburt erhalten? Dann trage dich gern ganz unten auf dieser Seite in meinen Newsletter ein. Hier erfährst du wann es mit meinem Online Kurs zur “Rückbildung nach deinem Kaiserschnitt” losgeht. Außerdem erhälst du in meinem Newsletter auch regelmäßig Neuigkeiten über Dich als Kaiserschnitt-Mama und deine persönliche Weiterentwicklung.

Deine Kristin